Grabarten in der Region Hunsrück

Es fällt niemandem leicht, einen Ort für die “letzte Ruhestätte” festzulegen. Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten, um den Sarg oder die Urne beizusetzen. Vielleicht wissen Sie um die Vorlieben des Verstorbenen. Oder er hat zu Lebzeiten gesagt oder schriftlich festgelegt, wo er begraben werden möchte. Vielen Menschen möchten wissen, wie hoch der Pflegaufwand der Grabstätte ist. Gern informieren wir Sie über gärtnerbetreute, pflegefreie oder anonyme Grabstätten.

Wir beraten Sie einfühlsam bei der Wahl des Friedhofs und der Grabart:

Reihengrab

Hier handelt es sich um eine Einzelgrabstätte zur Beerdigung einer Person als Bestattung im Sarg. Der Erwerb erfolgt für eine festgelegte Frist ohne Verlängerungsmöglichkeit. Diese Gräber werden meistens ohne Wahlrecht der Reihe nach von der Gemeinde bzw. der Friedhofsverwaltung zugewiesen. Weitere Bestattungen (außer einer Urnenbeisetzung) in dieses Grab sind nicht möglich.

Wahlgrab

Wahlgräber sind individuelle Grabstellen, die durch die Angehörigen ausgewählt werden können. Je nach Anzahl der Stellen können mehrere Sargbestattungen und Urnenbeisetzungen erfolgen. Sollte eine Grabstelle bereits vorhanden sein, so ist zunächst die Verwendbarkeit sowie ein evtl. notwendiger Rückkauf zu überprüfen. Erforderlich ist auch die Zustimmung des Nutzungsberechtigten.

Urnengrab

Die Beisetzung der Asche ist möglich in einem Einzelgrab, Rasenreihengrab oder Wahlgrab, das meist mit einem kleinen Grabstein oder einer Grabplatte versehen wird. Bei Urnen-­Gemeinschaftsgräbern gibt es einen gemeinschaftlichen Gedenkstein (meist ohne Namensnennung). Auf Wunsch kann die Beisetzung auch in einem anonymen Urnengrab erfolge, bei dem aber hinterher niemand weiß, wo die Grabstelle ist.

Natur- oder Waldgrab (Ruhehain, Ruheforst, Friedwald)

Bei einem Natur- oder Waldgrab kann man sich eine Urnengrabstätte in einem festgelegten Bereich aussuchen. Es gibt weder einen Grabstein noch Grabschmuck wie Kerzen oder Blumen. Die Pflege dieser Grabstätte bleibt der Natur, sprich den vier Jahreszeiten, überlassen. Anhand eines Lageplans und der Nummer der Grabstelle wissen die Angehörigen, wo der Verstorbene bestattet worden ist. (Foto: Trauerfeier für einen Naturfreund direkt im Wald)

Bestattung im Urnenfeld – anonym oder mit Namenstafel

Auch die Bestattung in einem Urnenfeld mit Namenstafel ist möglich. Hierbei werden auf einer Fläche mehrere Urnen beigesetzt. Die Namen werden entweder auf einer großen oder einer kleinen Tafel genannt. Allerdings steht die Tafel meist nicht direkt am Urnengrab. Am anonymsten ist die Bestattung in einem anonymen Urnengrab. Die Urnen werden hierbei auf einer Rasenfläche beigesetzt. Die Beisetzungsstelle wird nicht genannt oder gekennzeichnet.

Urnenwand (Kolumbarium)

Das Kolumbarium ist eine kostengünstige Alternative zum Urnengrab. Die Urne mit der Asche des Verstorbenen wird in einer Wandnische beigesetzt, die anschließend mit einer Abdeckplatte -­ meist aus Stein -­ verschlossen wird. Es gibt keinen Grabstein, sondern in der Regel eine Namensangabe. Da in den Urnenwänden in Offenbach Platz für zwei Urnen ist, eignet es sich auch als Familiengrab. Im Gegensatz zum Urnen-Erdgrab entfällt die Grabpflege im Kolumbarium. Die dauert die Ruhezeit circa 30 Jahre mit der Möglichkeit auf Verlängerung der Nutzungsdauer.

Rasengrab

Eine Rasengrabbeisetzung kann im Sarg oder in der Urne durchgeführt werden. Das Rasengrab befindet sich auf einer großen Rasenfläche. Diese Grabart bedarf keiner Pflege durch die Angehörigen. Der Name des Verstorbenen wird auf eine Grabplatte eingraviert. Blumenschmuck und Kerzen sind nur zur Trauerfeier und (wenn überhaupt) in den Wintermonaten erlaubt.

Anonyme Grabstelle

Die Grabstätte entspricht den Anforderungen an ein Reihengrab jedoch ohne Folgearbeiten bzw. die Kosten einer gärtnerischen Anlage und Unterhaltung des Grabes. Die Grabpflege erfolgt durch die Friedhofsverwaltung, indem die Fläche beispielsweise mit Gras eingesät wird. Der Bestattungsort wird den Angehörigen nicht bekanntgegeben.

Falls Sie Hilfe bei der Entscheidungsfindung brauchen, wenden Sie sich gern an uns.

Wir unterstützen Sie bei der Wahl der Grabstätte und nennen Ihnen gern die Unterschiede der verschiedenen Grabarten. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin unter 0 67 82 – 95 95 oder 01 71 – 46 66 62 9.

Ihre Bestatterin & Abschiedsgestalterin
Katharina Preikschas-Waldherr

Hier finden Sie eine Übersicht der Bestattungsarten, die wir für Sie durchführen.